Store

Stress die kalte Schulter zeigen - 5 Wege um Stress zu reduzieren

26. Februar 2021


Was ist Stress?


Wir alle kennen ihn, wir alle wollen ihn loswerden. Aber, kann man heutzutage überhaupt ohne Stress durch den Alltag kommen? Wir sind immer erreichbar, über Social Media ständig vernetzt und jagen jedem Trend hinterher. Kein Wunder, dass 2020 bei einer Studie 80% der Deutschen angaben, dass sie im letzten Monat gestresst waren. Ob CBD auch hier wieder einmal helfen kann, erfahrt ihr in diesem Blog-Eintrag.

Das Wort Stress hat einen sehr negativen Beigeschmack, dabei hat er durchaus auch seine positiven Seiten. So kann er zum Beispiel dafür sorgen, dass wir in Situationen, in denen es auf Leistung ankommt, angetrieben werden oder in gefährlichen Momenten schnell reagieren. Sobald der Körper aber keine Ruhe mehr von dieser Anspannung findet, wird es problematisch und auch gefährlich, dazu später mehr.

Stress ist die physische und mentale Reaktion unseres Körpers auf verschiedene Situationen. Dabei ist es natürlich ganz individuell, wer, auf welche Situation, wie reagiert. Manch Eine*r hat eine hohe Stresstoleranz, während ein*e Andere*r schon beim zweiten Schweißausbruch angelangt ist.
Kommen wir in eine Situation, die uns stresst, so schüttet unser Körper Hormone (z.B. Adrenalin) aus. Unsere Energiereserven werden bereitgestellt, unser Immunsystem wird aktiviert und wir sind bereit zu kämpfen, oder aber auch zu flüchten (die sogenannte “flight or fight” Reaktion).


Woher kommt Stress?


Stress hat diverse Ursachen, die ich im Folgenden weitestgehend in Arbeitsstress und Lebensstress unterteilen werde. Zum Arbeitsstress zählen unter anderem die folgenden Situationen: zu viele Aufgaben oder zu viel Verantwortung, Unzufriedenheit im Job, schlechte Arbeitsbedingungen, ein schlechtes Arbeitsumfeld, sowie Unsicherheiten.

Zu Lebensstress, auf der anderen Seite, zählen unter anderem: Tod einer nahestehenden Person, Trennung und Scheidung, chronische Krankheiten, emotionale Probleme (wie z.B. Depression und Angstzustände), aber auch Verletzungen, traumatische Erlebnisse und Geldprobleme.
 
Auch auf generelle Veränderungen im Leben reagieren wir oft mit Stress. Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass auch zu hohe Erwartungen an die eigene Person schnell zu Stress führen können.


Welche Auswirkungen hat Stress?


Auch hier können wir unterscheiden, in akuten und chronischen Stress. Akuter Stress bezieht sich auf eine bestimmte Situation und legt sich mit dem Ende dieser Situation auch wieder. Die folgenden Symptome kennen wir bestimmt alle: beschleunigter Herzschlag, eine schnellere Atmung, Schweiß, Kopfschmerzen, Müdigkeit, sowie Schlaf- und Konzentrationsprobleme.

Bei chronischem Stress ist unser Körper über einen längeren Zeitraum Stress ausgesetzt und dies zeigt sich auch durch langfristigere Folgen: eine schnellere Alterung, höhere Anfälligkeit für Krankheiten (z.B. Depression), ein höheres Herzinfarktrisiko, hoher Blutdruck und Hautprobleme.
Stress beeinträchtigt jedoch nicht nur die Person, die ihn erfährt. Er stellt außerdem eine hohe Belastung für zwischenmenschliche Beziehungen dar, weil er häufig mit einem zurückgezogenen, aggressiven, unflexiblen und gereizten Verhalten einhergeht.


Wie kann ich stressige Situationen vermeiden oder besser mit ihnen umgehen?


Den Stress gänzlich aus dem Alltag zu verbannen ist wahrscheinlich eher schwierig oder gar unmöglich. Jedoch können wir unsere Reaktion auf schwierige Situationen, die Stress vorprogrammieren, beeinflussen und verändern. Letztendlich können wir nur über uns selbst und unser Verhalten entscheiden, und müssen den Rest als gegeben hinnehmen.

Wie bei so vielen Problemen, hilft es auch hier sich vertrauten Menschen zu öffnen und über die Ursachen des Stress’s zu sprechen. Möglicherweise kann eine Lösung gefunden werden, oftmals hilft es aber auch sich einfach auszutauschen.

Anzeichen für Stress sollten niemals ignoriert werden. Wenn wir also merken, dass der Stapel auf unserem Schreibtisch bis ins Unendliche wächst, einfach mal „Nein“ sagen.

Ausreichender und erholsamer Schlaf ist auch hier wieder ein Wundermittel und hat viele positive Auswirkungen: durch ihn sind wir leistungsfähiger, entspannter und ausgeglichener. Hier eignet sich CBD ausgezeichnet, denn die Einnahme unterstützt tatkräftig die Qualität unseres Schlafs und hilft beim Entspannen und Kraft tanken. Siehe hierzu auch unseren Artikel CBD bei Konzentrationsschwierigkeiten & Prüfungsangst. Unsere BUDDY-Produkte können ganz einfach mit zur Arbeit oder zur Uni genommen, aber auch vor dem Schlafengehen verwendet werden. Damit habt ihr Entspannung jederzeit griffbereit.

Dass Rauchen und der Konsum von Alkohol alles andere als gut für uns und unseren Körper sind, das ist wahrscheinlich allerseits bekannt. Auch, wenn viele Menschen Zigaretten und Alkohol zur Entspannung verwenden, können sie Angst sogar steigern und sollten durch gesündere Entspannungshilfen, wie z.B. lesen, meditieren oder Yoga machen, ersetzt werden.

Sport eignet sich ausgezeichnet um Stress abzubauen, besser zu schlafen und Endorphine (Glückshormone) freizusetzen. Kombiniert mit einer ausgewogenen Ernährung und genügend Wasser, steht man dem Stress schon viel aufrechter gegenüber.

Generell ist es wichtig sich auf die positiven Dinge im Leben zu konzentrieren. Darauf, was man gut kann, was man erreicht hat, und nicht darauf, was gerade nicht so gut läuft.


Quellen

https://www.rtl.de/cms/deutsche-stehen-enorm-unter-stress-4652506.html
 
https://www.webmd.com/balance/guide/causes-of-stress#1
 
https://my.clevelandclinic.org/health/articles/11874-stress
 
https://www.mentalhealth.org.uk/a-to-z/s/stress
 
https://www.medisana.de/healthblog/stress-ursachen/
 
https://www.hanfgarten.at/magazin/cbd-gegen-stress


Zugehörige Produkte

%
3 für 2 BUDDY Spencer

197,80 €* 296,70 €*